Pulverbeschichtung

Alufelge bis 15 zoll

Auf AnfrageStandart Ralton

  • Klarpulver/Spiegeleffekt: 30€
  • Standart Ralton Matt: Inkl.
  • Sonderfarben: auf Anfrage
  • Silbertöne: auf Anfrage
  • Carbonoptik: auf Anfrage
  • Wassertransferdruck: auf Anfrage
  • Mehrfarbendesign: auf Anfrage
  • Reifen Montage: 60€/Felgensatz
  • Felgen Reparatur: ab 25€

Alufelge bis 16-19 zoll

Auf AnfrageStandart Ralton

  • Klarpulver/Spiegeleffekt: 30€
  • Standart Ralton Matt: Inkl.
  • Sonderfarben: auf Anfrage
  • Silbertöne: auf Anfrage
  • Carbonoptik: auf Anfrage
  • Wassertransferdruck: auf Anfrage
  • Mehrfarbendesign: auf Anfrage
  • Reifen Montage: 60€/Felgensatz
  • Felgen Reparatur: ab 25€

Alufelge ab 20 zoll

Auf AnfrageStandart Ralton

  • Klarpulver/Spiegeleffekt: 30€
  • Standart Ralton Matt: Inkl.
  • Sonderfarben: auf Anfrage
  • Silbertöne: auf Anfrage
  • Carbonoptik: auf Anfrage
  • Wassertransferdruck: auf Anfrage
  • Mehrfarbendesign: auf Anfrage
  • Reifen Montage: 60€/Felgensatz
  • Felgen Reparatur: ab 25€

Pulverbeschichtung

SonstigeTeile

  • Fahrradrahmen ab 94€
  • Motorradrahmen ab 154€
  • Motorradschwinge ab 54€
  • Motorradteile auf Anfrage
  • Schwalbenpanzer 254€
  • Tandem ab 94€
  • Quad Rahmen ab 134€
  • Kart Rahmen ab 134€
  • Weitere Teile gerne auf Anfrage

RAL Farben

Alle Farben anzeigen!

Darum lohnt sich die Pulverbeschichtung für alle Felgen

Der Trend zur Individualisierung des eigenen Wagens begeistert auch außerhalb der Tunings-Szene immer mehr Autobesitzer. Ein Modell von der Stange reicht vielen nicht mehr und so suchen sie nach Möglichkeiten, um aus dem Serienauto ein Unikat zu machen. Schon seit Jahren sind die Felgen dabei das Stilmittel schlechthin. Stahlfelgen werden durch Alufelgen ersetzt oder die serienmäßigen Leichtmetallfelgen müssen ausgefalleneren Alufelgen weichen. Allerdings gibt es dabei neben Schwarz oder Silber kaum eine Farbauswahl. Bis jetzt: Bei der Pulverbeschichtung von Autofelgen kann gleich unter Dutzenden von Kolorierungen die persönliche Wunschfarbe ausgewählt werden. Das Verfahren der Pulverbeschichtung bietet Autobesitzern aber noch mehr Vorzüge für ihre Felgen.


So unterscheiden sich Lackierung und Pulverbeschichtung

Üblicherweise erhalten Felgen – in der Produktion oder bei der Instandsetzung – eine Lackierung. Das ist einerseits kostengünstig und erfordert andererseits keine aufwendigen Arbeitsschritte. Der Nachteil dabei: Lackierte Stahl- oder Alufelgen sind nicht sonderlich widerstandsfähig und tragen schon bei leichtem Kontakt, zum Beispiel durch einen hochgeschleuderten Stein, Kratzer davon. Die Pulverbeschichtung ist hier deutlich widerstandsfähiger. Sie besteht aus einer bis zu 200 Mikrometer dicken Schicht aus Polyesterharz-Partikeln. Eine Sprühpistole verteilt die Partikel bei der Pulverbeschichtung gleichmäßig auch noch in der kleinsten Vertiefung auf der entlackten Felge. Die eigentliche Bearbeitung danach beinhaltet meist drei Schritte. Nach einer Grundierung folgt der gewünschte Farblack und zum Schluss verschließt ein Klarlack die Pulverbeschichtung. Zwischendurch wird die Felge immer wieder in einem Ofen auf rund 200 Grad Celsius erhitzt, um die Partikel richtig aushärten zu lassen.


Felgen mit Pulverbeschichtung: pflegeleicht und schmutzabweisend

Bei der Wahl des Farblacks ist alles möglich, was gefällt. Neben sämtlichen Uni-Farben stehen dazu auch Metalliclacke oder Effektlacke zur Auswahl. Mit der Pulverbeschichtung ergeben sich somit unzählige Möglichkeiten, robuste Felgen inklusive gutem Korrosionsschutz individuell zu gestalten. Die Beschichtungstechnik funktioniert auf allen Materialien mit elektrischer Leitfähigkeit sowie einer Temperaturbeständigkeit von knapp über 200 Grad Celsius und beschränkt sich damit nicht nur auf Stahlfelgen, Alufelgen oder andere Fahrzeugteile. Auch Möbel oder Haushaltsgeräte werden heute häufiger pulverbeschichtet. Das Verfahren ist zwar etwas teurer als eine althergebrachte Lackierung, überzeugt später im Alltag aber noch mit weiteren Pluspunkten. Bei einer Felge können Straßen- oder Bremsstaub und andere Verschmutzungen dank der neuen Beschichtung viel leichter entfernt werden. Es genügen schon klares Wasser und ein milder Felgenreiniger. Die schmutzabweisende Oberfläche der Beschichtung verhindert effektiv die Entstehung hartnäckiger Flecken, wie sie sich sonst auf dem Lack von Alufelgen zeigen.


Felgen Reparatur mit Pulverbeschichtung

Viele neue Alufelgen oder auch Stahlfelgen für den Winter werden ab Werk bereits pulverbeschichtet. Autobesitzer müssen deswegen aber nicht immer gleich einen Satz neuer Felgen anschaffen. Ein Fachmann bringt die komfortable Beschichtung auch auf eine Felge, die schon länger im Gebrauch ist. In einem Arbeitsgang übernimmt er dann auch gleich die Instandsetzung der Felge inklusive Felgen Reparatur, bei der kleinere Beschädigungen der Oberfläche mit Felgenspachtel korrigiert und aufgefüllt werden. Das fertige Ergebnis einer solchen Felgen Reparatur plus Beschichtung kann sich dann auf jeden Fall sehen lassen und unterscheidet sich keinen Deut von einer fabrikneuen Felge.